Häufig gestellte Fragen

Warum trocknet Ihr Holz in einem Jahr?
Man sagt, Buche solle mindestens 2 Jahre trocknen!?
2 Jahre sind erforderlich, wenn man 1 m lange Spalten sägt, aufsetzt und lagert. Spalten haben einen Durchmesser von ca. 10 cm und mehr. Unser Holz wird sofort gesägt und ofenfertig klein gespalten. Man sagt, Buche trocknet 4 cm/Jahr von außen nach innen. Das Scheit müsste also schon dicker als 8 cm sein, um mehr als 1 Jahr zu trocknen.

Wann ist die beste Einlagerzeit?
Eindeutig von Januar bis Mai! Je früher, desto besser. Noch besser als Sonne und Wind trocknet Frost die Holzscheite! Bei einer luftigen Lagerung ist das Holz bis Oktober auf 13 – 15 % heruntergetrocknet und kann so im selben Jahr verbrannt werden.

Man sagt, Buche sollte höchstens 20 % Restfeuchte haben. Stimmt das?
Aber allerhöchstens 25% bei dieser Restfeuchte kann es im Ofen noch hin und wieder zischen! Ein eindeutiges Zeichen für zu nasses Holz! Wir empfehlen höchstens 17 - 20%. Unser kammergetrocknetes Holz hat zwischen 10 und 20% Restfeuchte!

Wie kann ich die Feuchte bestimmen?
Geübte Hände merken schon am Gewicht des Scheites, ob es trocken ist. Feine Risse an der Schnittseite des Holzes deuten auf eine Trocknung hin, sind aber kein sicheres Zeichen. Nur ein Meßgerät gibt 100-prozentig Auskunft.   (PS: Überraschen Sie ihren Schornsteinfeger mit unserem kammergetrockneten Holz. Der glaubt, sein Messgerät ist kaputt!)

Wie liefern Sie an? 
Prinzipiell immer lose auf dem LKW oder Anhänger. Beide können nach hinten kippen, d.h. die Holzscheite liegen dann lose auf Ihrem Hof und müssen von Ihnen zum Lagern aufgesetzt werden. 

»Ihre Scheite sind ja viel zu klein! Bisher hatte ich richtig dicke Klötze zum Heizen«
2 – 3 kleine Scheite brennen eindeutig besser als 1 großes! Durch die kleinen Scheite entsteht im Feuer eine Eigenthermik, die die Flamme viel effektiver und sauberer brennen lässt. Lediglich, wenn man ein dickes Glutbett fertig hat, legt man mal ein dickes Scheit auf, was das Feuer länger brennen lässt. (hierbei auch die Luftzufuhr etwas reduzieren) Wir liefern deshalb immer eine Mischung (in der Regel 2/3 dünnere 1/3 dickere Scheite) aus verschieden dicken Scheiten. Sie können gerne Ihre Wunschmischung angeben, unsere Maschinen können entsprechend eingestellt werden. (Nur bei Frischholz!)

Wieviel RM Holz brauche ich so in einer Saison?
Die Holzmenge ist natürlich sehr unterschiedlich. Haben Sie einen Kaminofen und heizen aktiv bei kaltem Wetter und in der Übergangszeit, sollten 3 – 5 RM reichen. Kachelöfen, die ständig brennen, brauchen bis zu 10 RM/Heizsaison. 3 RM braucht der Gelegenheitsheizer.
Wieviele RM können Sie pro Fuhre laden?
Max. 10 ster, das heisst 14 Schüttraummeter ( m³ auf einem LKW )

Kann ich mir mein Holz auch selber abholen?
Selbstverständlich, bedenken Sie aber, dass auf einen großen PKW-Anhänger max. 1 RM passen! Vereinbaren Sie bitte telefonisch mit uns einen Abholtermin . Öffnungszeiten sind nicht immer Abholzeiten ( 8-12°° Uhr ) oder nachmittags 14-17°°.

Auch Samstags können wir einen Termin vereinbaren.

Bekomme ich bei größeren Mengen Rabatt?
Bei trockenem Holz prinzipiell nein. Bei frischem Holz reden Sie mit uns! Bei Mischholz oder Restholz, das immer wieder  anfällt, gibt es manchmal Sonderangebote.

Liefern Sie auch weiter als 20km aus?
Wenn wir eine komplette Tour zusammenbringen, ja. Es kann unter Umständen ein paar Tage dauern bis zum Liefertermin.

Ich habe einen offenen Kamin. Welches Holz eignet sich da am Besten?
Eindeutig Birke. Birke verbrennt mit einer sehr intensiven Flammenfarbe, das Feuerholz riecht sehr angenehm, hat aber nicht den Heizwert von Buche. (macht aber nichts, geht sowieso alles durch den Schornstein!)

Wir haben im Garten gerodet. Kann ich auch dieses Holz verbrennen? (Obst-/Nadelbäume)
Warum nicht. Obstgehölze müssen min. 3 Jahre zum Trocknen lagern, brennen dann immer noch nicht so gut wie Buche. Nadelgehölze haben etwas mehr Baumharz, verschmutzen also beim Brennen die Feuerstelle.

Kann ich mein Holz auch im Keller oder der geschlossenen Garage lagern?
Bitte nicht! Lediglich das absolut trockene Holz gehört auch in geschlossene Räume. In die Garage kommt bei nassem Wetter durch das Abtropfen des Autos extrem viel Nässe! Es entsteht sogar Schimmel!

Hat 5-jähriges oder noch älteres Buchenholz einen höheren Brennwert?
Eindeutig nein! Holz wird in der Natur durch die Luftfeuchtigkeit nie trockener als 11 – 13 % und nimmt in den »nassen« Monaten sogar wieder Feuchtigkeit auf! Deshalb sollte man in der Heizsaison immer ein Körbchen voll Brennholz schon im Wohnzimmer lagern. Die Holzoberfläche trocknet so nochmals ab.

So finden Sie unseren Holzplatz!

Über uns

Die Brennholzservice Illertal GmbH steht für über 25 Jahre Erfahrung. In Osterberg/Weiler bei Altenstadt im Unterallgäu gelegen, bedienen wir seit 1992 Kunden aus einem großen Umkreis.


Brennholzservice Illertal GmbH (Büro)
Weiherweg 7, DE-89281 Osterberg/Weiler
+49 (0)8337-8261
info@holz-haugg.de
Mo-Fr: 08.00 - 12.30 / 16.00 - 18.00

Bestellannahme

Mo-Fr: 08.00 - 12.30 und
16.00 - 18.00 Uhr unter
08337-8261


per e-Mail unter
info@holz-haugg.de

Sonderangebote

contact

Sonderangebote nur auf Anfrage. Bitte rufen Sie uns an!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
WEITERE INFORMATIONEN ZUM DATENSCHUTZ Ok